Gewalt

Siehe Artikel  „Zum Streiten gehören immer zwei“

 

Beitrag wird überarbeitet…

In vielen familienrechtlichen Verfahren wird den Frauen, die Partnerschaftsgewalt erfahren haben, unterstellt, dass sie lügen, um den Kindesvater zu denunzieren. Psychische und finanzielle Gewalt wird ignoriert. Reflexartig wird diesen Müttern Bindngsintoleranz attestiert, was zu erheblichen Schwierigkeiten bis hin zu Kindesentzug führen kann. Oder, wenn körperliche Gewalt aktenkundig ist, können ihnen die Kinder entzogen werden, weil die Verfahrensbeteiligten davon ausgehen, dass sie durch die erlebte Gewalt nicht oder nur eingeschränkt erziehungsfähig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.